Das Ensemble
HomeHome.html
Das StückDas_Stuck.html
Das Ensemble
FördererForderer.html
KontaktKontakt.html
SchulaufführungenSchulauffuhrungen.html
Karten & TermineKarten_%26_Termine.html
PressePresse.html
FotosFotos/Fotos.html
 

Julia Nehus

Geboren 1975 in Grossburgwedel bei Hannover. Tanzpädagogin und Musicaldarstellerin. Fortbildungen in New York am Broadway Dance Center und der Lee Strasberg Schule im Fach Schauspiel und Tanz.

Arbeitet seit 1995 als freiberufliche Schauspielerin, Tänzerin, Tanz-Theaterpädagogin und Choreographin. Sie wurde  als Künstlerin an verschiedenen Bühnen engagiert, wie zum Beispiel an der Staatsoper Hannover, Theater am Aegi Hannover, Goethe Theater Bremen, im deutschen Fernsehballett sowie an Freilichtbühnen. Unter anderem übernimmt sie seit 1998 auch immer wieder Rollen in TV Produktionen und Serienformaten für ZDF, Sat1 und RTL, sowie kleinere Rollen in Kinofilmen. Seit 2010 ist sie auch freie Autorin und gastiert mit ihren zwei Solostücken im Raum Bremen und Hannover.

Weitere Informationen unter: www.Julia-Nehus.de

Birgit Scheibe

1970 in Verden geboren ist seit den 90iger Jahren künstlerisch tätig.

Ihre Schauspielausbildungen durchlief sie beim Waldau Theater Bremen und in Hannover.

Facettenreichtum ist eines ihrer Markenzeichen und so hat sie sich nicht nur seit Beginn der Verdener Domfestspiele 1998, sondern auch in vielen anderen Verdener Projekten wie den „Museumsgeistern“, beim „Ladenfüller“ mit Stücken von Sartre und Dario Fo und als „Heilige Johanna der Einbauküche“ des Hoftheaters in sehr unterschiedlichen Rollen dem Publikum präsentiert.

Mit ihrer Darstellung der in Verden geborenen Frauenrechtlerin Anita Augspurg hat sie sich über die Grenzen Verdens hinaus einen Namen gemacht.

Weitere Informationen unter: www.theaterscheibe.de

Christoph Plünnecke

1971 in Hamburg geboren und seit 2007 in Ottersberg ansässig kann auf eine über 20-jährige schauspielerische Berufserfahrung zurückblicken, die er u.a. im Film- und Theaterbetrieb, sowie in Tanz- und Performanceproduktionen sammelte. Außerdem ist er als freier Dozent für Theaterpädagogik und Leiter diverser theaterpädagogischer Projekte tätig. In Verden kennt man ihn von den Domfestspielen 2011 und 2014, den „Museumsgeistern“ und dem Ladenfüller-Projekt „Offene Zweierbeziehung“.

Hans König

geboren 1962, freischaffende künstlerische Tätigkeit seit 1982.

Regisseur, Autor, Komponist für Theatermusik und Darsteller.

Gründer der Aktionstheatergruppe theatre du pain;

mit großer Nähe zur Absurdität und zum magischen Realismus.

Als Regisseur seit den 1990er Jahren spezialisiert auf große Freiluft-Projekte (u.a. Kreuzweg Asyl (Theater Freiburg), Theater Titanick (Münster/Leipzig), Little Nemo in Slumberland, Bremer Höllen, Große Freiheit Vegesack, Domfestspiele Verden, Inszenierung von Gebäuden und Gelände).

Verschiedene Regie- und Stückaufträge für Theaterprojekte in Deutschland.

Arbeitet darüber hinaus als Dozent für Regie und Schauspiel sowie Kulturmanagement

Weitere Informationen unter: www.hanskoenig.net